Zum Hauptinhalt springen

Literatur und Politik

In der Reihe "Literatur und Politik" lädt die Hessische Landeszentrale für politische Bildung mehrmals im Jahr Expertinnen und Experten zu aktuellen gesellschaftlichen Themen zu einem Gespräch ein. In diesem von Journalistinnen und Journalisten aus renommierten Medienhäusern geführten Gespräch steht eine Publikation der jeweiligen Autorin bzw. des jeweiligen Autors im Mittelpunkt.

Die Wasserstoffwende. So funktioniert die Energie der Zukunft

Caro Matzko im Gespräch mit Monika Rößiger

Ab 20. Oktober 2022

Der 9. November. Die Deutschen und ihr Schicksalstag

Stefan Schröder im Gespräch mit Wolfgang Niess

Ab 24. November 2022

Das Eisbuch. Alles, was man wissen muss, in 50 Grafiken

Stephan Hübner im Gespräch mit Esther Gonstalla

Ab 15. Dezember 2022

#22 Russland – Ukrainekrieg und Weltmachtträume

Die neue Folge von Literatur und Politik widmet sich dem Thema der Stunde: dem Krieg Russlands gegen die Ukraine. Im Gespräch analysieren Manfred Quiring und Dominik Lessmeister die Hintergründe und Entwicklungen, die zum Krieg geführt haben. Dabei nehmen sie die europäische Politik gegenüber Russland, Putins Werdegang und die innerrussischen Einstellungen in den Blick. Sie beleuchten die (Un)Möglichkeiten eines genaueren Blicks in die gesellschaftlichen Zusammenhänge und fragen nach Zukunftsperspektiven für die Ukraine, Europa und Russland.

Die Publikation „Russland – Ukrainekrieg und Weltmachträume“ kann hier über die Hessische Landeszentrale für politische Bildung bestellt werden.
 


#21 Der konstituierte Staat. Eine Verfassungsgeschichte der Neuzeit

Wie entstehen Verfassungen und wie lange sind sie gültig? Warum heißt die deutsche Verfassung „Grundgesetz“ und welche Rolle spielt darin der Föderalismus? Diesen und weiteren Fragen gehen Doris Renck und Prof. Dr. Alexander Thiele, Professor für Staatstheorie und Öffentliches Recht, in dieser Folge nach. Sie diskutieren außerdem die Rolle der Frau im demokratischen Prozess und die Frage, ob es auf dem Weg zu einer demokratischen Verfassung einen deutschen Sonderweg gab.

Die Publikation „Der konstituierte Staat. Eine Verfassungsgeschichte der Neuzeit“ ist hier bei der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung bestellbar.


#20 WIR.ALLE.NACHHALTIG.JETZT.

Diese Podcast-Folge fasst den Nachhaltigkeitstag „WIR.ALLE.NACHHALTIG.JETZT.“ vom 10. Mai 2022 mit seinen vier spannenden und informativen Vorträgen von Dr. Hannes Petrischak, Prof. Dr. Michael von Hauff, Prof. Dr. Jana Rückert-John und Prof. Dr. Uwe Blien zusammen. Sie beschäftigen sich unter anderem mit den Fragenstellungen: Wie funktioniert das System Erde und welchen Einfluss nimmt der Mensch? Kann Digitalisierung einen Beitrag zu nachhaltiger Entwicklung leisten? Welche sozialen Modelle ergeben sich aus den Anforderungen an ein nachhaltiges Leben und wie reagiert der Arbeitsmarkt auf die neuen Herausforderungen? Diesen und weiteren Fragen gehen die Experten und die Expertin auf den Grund und regen damit zum Nach- und Weiterdenken an.

Der Nachhaltigkeitstag fand in Kooperation mit der Evangelischen Hochschule Darmstadt und der Hochschule Darmstadt statt.

Die Publikationen „Das System Erde – Ein Appell für den Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen“ und „Nachhaltige Digitalisierung – eine noch zu bewältigende Zukunftsaufgabe“ können gegen Übernahme des Portos bei der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung bestellt werden.


#19 Über die Vergänglichkeit. Eine Philosophie des Abschieds

Die neue Podcast-Folge ist ein Audiomitschnitt der Veranstaltung „Über die Vergänglichkeit. Eine Philosophie des Abschieds“, in der Ina Schmidt am 4. Mai auf Schloss Heiligenberg im Gespräch mit Paul-Hermann Gruner ihr gleichnamiges Buch vorgestellt hat. Die Veranstaltung fand in Kooperation mit dem Hospizverein Pfungstadt und nördliche Bergstraßen e.V. statt.

Das Thema Abschied ist ein ambivalentes, beinhaltet es doch Ende und Aufbruch gleichermaßen. Wie leben wir unser Leben in dem Wissen, dass es unvermeidlich zu Ende gehen wird? Nicht nur der Tod konfrontiert uns damit; Veränderung, Endlichkeit, Vergänglichkeit begegnen uns beständig, oft mitten im Alltag. Diesen und weiteren Fragen spüren Ina Schmidt und Paul-Hermann Gruner im Gespräch nach.

Das Buch „Über die Vergänglichkeit. Eine Philosophie des Abschieds“ können Sie hier bestellen.


#18 Darknet. Waffen, Drogen, Whistleblower. Wie die digitale Unterwelt funktioniert

Im Gespräch räumen Stefan Mey, Buchautor, und Bianca Schwarz, Moderatorin bei hr2, mit bekannten Mythen, die sich um das Thema Darknet ranken, auf. In der Folge geht es um die spannende politische Nutzung des Darknet, die Möglichkeiten der Strafverfolgungsbehörden und um eine Utopie des Internets, die sich vielleicht im Darknet verwirklichen lässt. Gemeinsam beleuchten die beiden Gesprächspartner das Darknet als Ort krimineller Machenschaften, kommerziellen Marktplatz sowie Austauschplattform politischer Oppositioneller. 

Die Publikation „Darknet. Waffen, Drogen, Whistleblower. Wie die digitale Unterwelt funktioniert“ können Sie hier bestellen. 


#17 Die Menschenrechte

Mechthild Harting von der FAZ und Prof. Dr. Angelika Nußberger, Professorin für Verfassungsrecht, Völkerrecht und Rechtsvergleichung und ehemalige Richterin und Vizepräsidentin am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, diskutieren über die Bedeutung und Wirkmacht der Menschenrechte am aktuellen Beispiel des Kriegs zwischen Russland und der Ukraine. Darüber hinaus geht es in ihrem Gespräch um die historische Entwicklung der Menschenrechte und ihren Wirkungsbereich im alltäglichen Leben.

Die Publikation „Die Menschenrechte. Geschichte, Philosophie und Konflikte“ kann hier bestellt werden.


#16 Biodiversität – Bedeutung, Gefährdung, Wiederherstellung biologischer Vielfalt

In dieser Folge diskutieren Prof. Dr. Josef H. Reichholf und Manfred Ladwig (SWR) über die Bedeutung, die Auswirkungen von Umweltschutz und die Frage, wie das Artensterben aufgehalten werden kann.

Die Publikation "Biodiversität - Bedeutung, Gefährdung, Wiederherstellung biologischer Vielfalt" aus der Schriftenreihe Nachhaltigkeit kann über die Hessische Landeszentrale für politische Bildung bezogen werden.


#15 Rechter Terror

Stefan Schröder, Chefredakteur beim VRM, und Martín Steinhagen, freier Journalist und Buchautor, nehmen in der Folge die Strategien und Kontinuitäten aktueller radikal-rechter Bewegungen in den Blick. Ausgangspunkt der Betrachtungen ist das Attentat am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke durch einen Rechtsterroristen im Jahr 2019. In ihrer Analyse beziehen sie neben dem gesellschaftlichen Umfeld auch die ideologischen Hintergründe militanter rechter Strömungen ein.

Die Publikation „Rechter Terror. Der Mord an Walter Lübcke und die Strategie der Gewalt“ kann hier bestellt werden.


#14 Die Entstehung der Hessischen Verfassung 1946

Prof. Dr. Walter Mühlhausen gibt im Gespräch mit Stefan Schröder, VRM, auf der Grundlage seiner Publikation „Die Entstehung der Hessischen Verfassung 1946“ (Blickpunkt Hessen Nr. 20) einen Einblick darauf, unter welchen teils schwierigen Bedingungen die Hessische Verfassung nach dem Zweiten Weltkrieg entstand und schaut aber auch auf die Weiterentwicklung der Verfassung bis in die Gegenwart. 

Den Blickpunkt Hessen Nr. 20 „Die Entstehung der Hessischen Verfassung von 1946“ von Walter Mühlhausen können Sie hier bestellen.


#13 Ein ermutigendes Frauenleben: Elisabeth Selbert

Im Gespräch mit Mechthild Harting (FAZ) führt Antje Dertinger auf Grundlage ihrer Publikation "Ein ermutigendes Frauenleben: Elisabeth Selbert" (Blickpunkt Hessen 23) durch die verschiedenen Lebensstationen der engagierten und kämpferischen Sozialdemokratin. Die Erarbeitung und Verankerung von Art. 3 Abs. 2 "Männer und Frauen sind gleichberechtigt" ins Grundgesetz bezeichnete Elisabeth Selbert selbst als den Höhepunkt ihres Lebens, so Antje Dertinger.

Die Publikation „Ein ermutigendes Frauenleben: Elisabeth Selbert“ kann hier bestellt werden.


#12 Rebel Minds. 44 Erfinderinnen, die unsere Welt verändert haben

Im Gespräch mit der Autorin Melanie Jahreis, das hr2-Kulturredakteur Ulrich Sonnenschein führt, werden exemplarisch Biographien von insgesamt 44 Erfinderinnen beleuchtet, die zum Teil kaum bekannt sind und bisher viel zu wenig Beachtung erhalten haben. Melanie Jahreis erläutert dabei u.a. unter welchen Bedingungen und wie die Erfindungen entstanden sind.

Die Publikation „Rebel Minds. 44 Erfinderinnen, die unsere Welt verändert haben“ können Sie hier bestellen.


#11 Demokratie. Eine gefährdete Lebensform

Till van Rahden, promovierter Historiker und Hochschullehrer an der Université de Montréal, zeigt im Gespräch mit Stefan Schröder, Chefredakteur beim VRM, was unsere liberale Demokratie angreifbar macht und gefährdet. Um dann im weiteren Verlauf zu erläutern, was wir alle dazu beitragen können, unsere Demokratie zu stärken, indem wir z.B. die Streitkultur und die Umgangsformen pflegen oder die öffentlichen Räume zum Austausch ausbauen.

Die Publikation „Demokratie – eine gefährdete Lebensform“ können Sie hier bestellen.


#10 Die Volksrepublik China – Partner und Rivale

Prof. Dr. Dirk Schmidt, Lehrstuhl für Politik und Wirtschaft Chinas an der Universität Trier, analysiert im Gespräch mit Dominik Lessmeister (ZDF) – anknüpfend an die vollständig überarbeitete und aktualisierte Auflage von „Die Volksrepublik China – Partner und Rivale“ – die Rolle Chinas in der Welt und im Zusammenspiel mit Europa. Dirk Schmidt spricht dabei von einer großen Herausforderung und Bewährungsprobe für Europa.  Bei der Betrachtung der Innenpolitik, der Gesellschaft, der Wirtschaft, der Außenpolitik, der Sicherheitspolitik und des Militärs Chinas wird im Gespräch herausgearbeitet, dass China einerseits Partner ist, andererseits aber auch Rivale.

Den Titel „Die Volksrepublik China – Partner und Rivale“ können Sie hier bestellen.


#9 Das Weimar-Experiment

Prof. Dr. Walter Mühlhausen, Geschäftsführer der Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte in Heidelberg, erläutert im Gespräch mit Stefan Schröder, Chefredakteur VRM, auf der Grundlage seines Buches „Das Weimar-Experiment“ wie fragil die erste deutsche Demokratie war und unter welchen schwierigen Voraussetzungen und Entwicklungen der 20er des 20. Jahrhunderts sie sich behaupten musste.

Den Titel „Das Weimar-Experiment“ von Walter Mühlhausen können Sie hier bestellen.


#8 Wirtschaftskriege. Geschichte und Gegenwart

Der Rechtswissenschaftler Dr. Hans-Jürgen Wolff erläutert im Gespräch mit Dominik Lessmeister (ZDF) ausgehend von seinem Buch „Wirtschaftskriege“ (zusammen mit Nils Ole Oermann) die Verschiedenheit von Wirtschaftskriegen, die rechtlicher, ethischer, ökonomischer oder politischer Art sein können. Außerdem geht er auf die Folgen von Wirtschaftskriegen ein und führt aus, wie heutige Streitigkeiten mit der Globalisierung und internationalen Konflikten seit 1989 zusammenhängen.

Das Buch „Wirtschaftskriege“ von Nils Ole Oermann, und Hans-Jürgen Wolff können Sie hier bestellen.


#7 Die Totengräber. Der letzte Winter der Weimarer Republik

Der Historiker und Journalist, Dr. Hauke Friederichs, geht im Gespräch mit Stefan Schröder, Chefredakteur VRM, bezugnehmend auf sein Buch „Die Totengräber. Der letzte Winter der Weimarer Republik“ (Co-Autor Rüdiger Barth) auf die letzten Tage und Wochen der Weimarer Republik ein. Im Mittelpunkt stehen u.a. Reichspräsident Paul von Hindenburg, Reichskanzler Franz von Papen und General Kurt von Schleicher, die maßgeblich zum Untergang der Demokratie in Deutschland 1932/1933 beitrugen.


#6 COVID-19 und die Bedrohungen durch Pandemien

Prof. Dr. Dr. H.C. Stefan H.E. Kaufmann, u.a. Direktor Emeritus am Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie in Berlin, Autor des neu erschienenen Bandes „COVID-19 und die Bedrohungen durch Pandemien“, spricht mit dem Fernsehjournalisten Manfred Ladwig aus der Umweltredaktion des SWR über das Auftreten neuer Erreger wie dem SARS-CoV2/COVID-19, aber auch über das zunehmende Problem antimikrobieller Resistenz (AMR). Weitere Themen im Interview sind Impfstoffe und deren Wirkung und wie Prof. Kaufmann die Entwicklung von COVID-19 und deren Mutanten einschätzt.

Die Publikation „COVID-19 und die Bedrohungen durch Pandemien“ von Prof. Dr. Dr. H.C. Stefan H.E. Kaufmann kann hier bestellt werden.


#5 Kein Leben ohne Vielfalt

Prof. Dr. Klaus Hahlbrock zeigt in seinem Buch „Kein Leben ohne Vielfalt“ auf, welche Entwicklungsstufen der Mensch bereits durchlaufen hat und was passieren muss, um die nächste, die integrale Stufe zu erreichen, in der Natur und Mensch wieder eins werden. Der Fernsehjournalist Manfred Ladwig aus der Umweltredaktion des SWR geht im Gespräch mit Prof. Hahlbrock auf diese Entwicklungsstufen ein und fragt u.a., was denn geschehen muss, damit der Mensch zur Besinnung kommt und die Trennung von Mensch und Um-Welt durchbrochen werden kann.


#4 Walter Gropius. Architekt der Moderne

Im Gespräch mit Prof. Dr. Winfried Nerdinger, Präsident der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, über sein Buch „Walter Gropius. Architekt der Moderne“ beleuchtet der Journalist Dr. Paul-Hermann Gruner u.a. die Rolle von Gropius am Bauhaus, sein Wirken in den USA nach seiner Emigration, seinen Stellenwert als Architekt der Moderne oder auch den Einfluss von Alma Mahler und Ise Frank auf seine Arbeit.

Das Buch „Walter Gropius. Architekt der Moderne“ können Sie hier bestellen.


#3 Menschheitsaufgabe Klimaschutz

Anknüpfend an ein Gespräch am 9. März 2020 in der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung in Wiesbaden, diskutiert Manfred Ladwig, Fernsehredakteur in der Umweltredaktion beim SWR im Interview mit Dr. Daniel Klingenfeld, Stabsleiter der Direktoren am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, über dessen Publikation "Menschheitsaufgabe Klimaschutz. Das Übereinkommen von Paris". Dabei antwortet der Autor u.a. auf die Fragen, ob sich die Folgen der Corona-Pandemie positiv auf das Klima ausgewirkt haben oder nicht, ob sich durch die Pandemie die Rahmenbedingungen des Pariser Klimaabkommens geändert haben oder ob die ehrgeizigen Klimaziele der EU überhaupt zu erreichen sind.

Die Publikation „Menschheitsaufgabe Klimaschutz“ von Daniel Klingenfeld können Sie hier bestellen.


#2 Land unter im Paradies

Mechthild Harting von der FAZ begibt sich im Interview mit Susanne Götze auf die Spuren des Klimawandels in den verschiedensten Regionen der Welt. Die Autorin von "Land unter im Paradies" gibt dabei u.a. Einblicke in ihre Herangehensweise, welche Rolle die Klimakonferenzen dabei spielten, wie die Gespräche mit Bauern, Bürgermeistern, Wissenschaftlern oder Umweltschützern zustande kamen und was aus ihrer Sicht nun unbedingt getan werden muss, um den Klimawandel zu bremsen.

Die Publikation „Land unter im Paradies“ von Susanne Götze können Sie über unser Publikationsverzeichnis hier bestellen.


#1 Demokratie

Stefan Schröder, Chefredakteur des Wiesbadener Kuriers, beleuchtet im Gespräch mit Prof. Dr. Hans Vorländer, dem Autor von "Demokratie. Geschichte, Formen, Theorien", die Entwicklung der Demokratie von der Antike bis in die Gegenwart. Im Mittelpunkt des Gesprächs steht vor allem die Situation in Deutschland in der jüngsten Vergangenheit und der Gegenwart, wie beispielsweise zunehmender Rechtextremismus oder Corona die Demokratie belasten, wie unsere demokratische Systeme damit umgehen und wie wir selbst dazu beitragen können, unsere Demokratie zu stärken.

Die Publikation „Demokratie“ von Hans Vorländer können Sie hier bestellen.