Die Hessische Landeszentrale für politische Bildung
bleibt vorsorglich bis auf Weiteres geschlossen

Telefonisch sind wir zu erreichen unter 0611-3255 40 51/52 (Zentrale), bzw. unter entsprechenden Durchwahlen.

Bis auf Weiteres finden seitens der HLZ keine Präsensveranstaltungen statt.

Die Publikationen können Sie unter www.hlz.hessen.de oder per Post bestellen oder die Bestellung in den Briefkasten einwerfen. Diese Publikationen werden Ihnen dann auf dem Postweg zugesendet.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.


27. November 2021: 100. Geburtstag des Slowaken Alexander Dubček – Das Gesicht des „Sozialismus mit menschlichem Antlitz“

„Die Ideologie des Marxismus / Leninismus, landläufig als Kommunismus oder real existierender Sozialismus bezeichnet, ist ein Traum. Träume haben nun das Schicksal, dass man sie real eben nicht erlebt. Alexander Dubček hatte den Traum, seinen Traum vom ‚Sozialismus mit menschlichen Antlitz‘, vom tatsächlich lebenswerten Kommunismus, von dem nicht nur die Machthaber, sondern auch die Menschen profitieren, auch in die Politik umsetzen zu können. Gerade das Scheitern von Alexander Dubček gibt ihm im Nachhinein ein europäisches Denkmal,“ so Dr. Alexander Jehn, Direktor der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung.

Zum Stichwort

27. November 2021: 100. Geburtstag des Slowaken Alexander Dubček – Das Gesicht des „Sozialismus mit menschlichem Antlitz“

25. September 2021: 125. Geburtstag eines vergessenen Politikers: Der „Neu-Hesse“ Wenzel Jaksch und sein Einsatz für die Sudetendeutschen

Die Karriere eines Politikers beginnt meist in der Jugendorganisation einer Partei, gefolgt von der Ochsentour durch verschiedene Ämter zu wichtigen Funktionen in der Exekutive oder Legislative. Der Weg des Sudetendeutschen Wenzel Jaksch, der 1949 seine neue Heimat in der hessischen Hauptstadt fand, verlief jedoch anders. Jaksch wurde am 27. September 1896 in Langstrobitz (heute Dlouhá Stropnice, Tschechische Republik) geboren und wuchs in ärmlichen Verhältnissen im Böhmerwald auf. 1910 brach er die Volksschule vorzeitig ab, ging als 14-Jähriger nach Wien und absolvierte eine Maurerlehre. Dort schloss er sich der Arbeiterbewegung an und lernte die sozialdemokratische Presse wie etwa die „Arbeiter-Zeitung“ kennen. Für den „Sozialdemokrat“, das Parteiorgan der „Deutschen sozialdemokratischen Arbeiterpartei der Tschechoslowakischen Republik“ (DSAP) arbeitete er als Redakteur und Verfasser eigener Artikel.

Zum Stichwort

25. September 2021: 125. Geburtstag eines vergessenen Politikers: Der „Neu-Hesse“ Wenzel Jaksch und sein Einsatz für die Sudetendeutschen

18. November 1821: Schweppes in aller Munde – zum 200. Todestag von Jacob Schweppe

„Wie die Kohlensäure in die Flasche kam“ – so beginnt auf der Homepage der Firma Schweppes der Überblick über die prickelnden Limonaden, die es heute in den verschiedensten Geschmacksrichtungen gibt.
Sie gehen auf den am 16. März 1740 in Witzenhausen in der Landgrafschaft Hessen-Kassel geborenen und getauften Jacob Schweppe zurück. Seine berufliche Laufbahn begann zunächst als Uhrmacher und Silberschmied. Nach verschiedenen Stationen der Wanderschaft blieb er schließlich 1765 in Genf.

Zum Stichwort

18. November 1821: Schweppes in aller Munde – zum 200. Todestag von Jacob Schweppe

Podcast: Literatur und Politik

#13 Ein ermutigendes Frauenleben: Elisabeth Selbert

Im Gespräch mit Mechthild Harting (FAZ) führt Antje Dertinger auf Grundlage ihrer Publikation „Ein ermutigendes Frauenleben: Elisabeth Selbert“ (Blickpunkt Hessen 23) durch die verschiedenen Lebensstationen der engagierten und kämpferischen Sozialdemokratin. Die Erarbeitung und Verankerung von Art. 3 Abs. 2 „Männer und Frauen sind gleichberechtigt“ ins Grundgesetz bezeichnete Elisabeth Selbert selbst als den Höhepunkt ihres Lebens, so Antje Dertinger.

Zur Podcast-Folge

Podcast: Literatur und Politik

Podcast: Fokus.Land.Hessen

#2 Telemedizin

Gesundheit im ländlichen Raum ist ein ständiges Thema. Hausärzte auf dem Dorf haben Schwierigkeiten, eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger zu finden. Ärztinnen und Ärzte im ländlichen Raum müssen viele Kilometer zurücklegen, um Patientinnen und Patienten zu besuchen, oder um sich weiterzubilden. Kleine Krankenhäuser stehen oft unter Kostendruck. Wie kann hier die Digitalisierung helfen, die Versorgung auf dem Land zu unterstützen?

Zur Podcastfolge

Podcast: Fokus.Land.Hessen

25. Oktober 1921: 100. Geburtstag einer Symbolfigur osteuropäischer Geschichte: König Michael / Mihai I. von Rumänien

Europa hat viele Gesichter, bekannte und weniger bekannte. Ein europäisches Land, das hierzulande weniger im Fokus steht, Rumänien, feiert in diesen Tagen den 100. Geburtstag einer Persönlichkeit, der wie kaum ein anderer Rumäne die jüngste Geschichte seines Landes zwischen Diktaturerfahrung und Demokratie prägte: Michael I. von Rumänien.

Michael I. wurde am 25. Oktober 1921 als Sohn des rumänischen Thronfolgers Prinz Karl, rumänisch Carol genannt, und dessen Gattin Prinzessin Elena von Griechenland und Dänemark im Karpatenort Sinaia geboren.

Zum Stichwort

25. Oktober 1921: 100. Geburtstag einer Symbolfigur osteuropäischer Geschichte: König Michael / Mihai I. von Rumänien

Umweltpreis an Prof. Katrin Böhning-Gaese

Prof. Katrin Böhning-Gaese ist seit 2010 Direktorin des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums und Professorin an der Goethe-Universität Frankfurt. Darüber hinaus ist sie Mitglied des Direktoriums von Senckenberg, und dort für das Programm „Wissenschaft & Gesellschaft“ zuständig, sowie Vize-Präsidentin der Leibniz-Gemeinschaft. Die Biologin erforscht, wie der Klima- und Landnutzungswandel die biologische Vielfalt und Ökosysteme beeinflusst und welche Rolle biologische Vielfalt für menschliches Wohlergehen spielt. Gerade erst wurde die Wissenschaftlerin von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit dem Deutschen Umweltpreis 2021 der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) ausgezeichnet.

Zum Beitrag

Umweltpreis an Prof. Katrin Böhning-Gaese

13. Oktober 1821: 200. Geburtstag des Universalgelehrten Rudolf Virchow

Ein Goethe der anderen Art

Als er am 5. September 1902 in der Reichshauptstadt Berlin stirbt, galt er als ein Wissenschaftler von Weltruf. Er begründete mit der Zellularpathologie und seinen Forschungen zur Thrombose die moderne Pathologie und vertrat eine sowohl naturwissenschaftlich als auch sozial orientierte Medizin. Er gilt als Begründer der modernen Sozialhygiene.

Zum Stichwort

13. Oktober 1821: 200. Geburtstag des Universalgelehrten Rudolf Virchow

Podcast: „Pragmatisch demokratisch – Dein Ratgeber zur Bundestagswahl 2021“

Der 26. September 2021 ist ein wichtiges Datum für unsere Demokratie! Die Bundestagswahl steht an und wir entscheiden, wer für die nächsten vier Jahre unsere Interessen im Parlament vertritt. Aber wie funktioniert unsere repräsentative Demokratie überhaupt, was entscheidet der Bundestag eigentlich und welche Visionen versprechen die einzelnen Parteien? Hier gibt es die Antworten auf alle Fragen zur Bundestagwahl 2021. Dieser Podcast steht dir mit Rat und Tat zur Seite!

Zum Podcast

Podcast: „Pragmatisch demokratisch – Dein Ratgeber zur Bundestagswahl 2021“

22. September 1896: 125. Geburtstag von Elisabeth Selbert

Ein ermutigendes Frauenleben

Martha Elisabeth Rohde wurde am 22. September 1896 in der Gemeinde Niederzwehren bei Kassel als Tochter von Eva Elisabeth und Georg Rohde geboren. Sie wuchs in einem bürgerlich und christlich geprägten Elternhaus auf. Nach der Volks- und Mittelschule besuchte sie eine Höhere Handelsschule.
In der SPD engagierte sie sich als Wahlkämpferin und wandte sich dabei besonders an die Frauen, um sie zu ermutigen, von ihrem neuen Wahlrecht Gebrauch zu machen.

Zum Stichwort

22. September 1896: 125. Geburtstag von Elisabeth Selbert

11. September 1971: 50. Todestag des „Nach-Stalin“ Nikita Chruschtschow

Kommunistischer Bauerntrampel, mutiger Entstalinisierer oder geschickter Machtpolitiker?

Nach Stalins Tod im März 1953 begann unter Chruschtschow eine neue Ära in der Sowjetunion: Entstalinisierung, Reformen und Kampagnen sollten gesellschaftliche Kräfte freisetzen – mit manchmal überraschenden Folgewirkungen. Gleichzeitig rang die kommunistische Sowjetunion im Kalten Krieg mit den USA um Weltgeltung. Chruschtschow galt als kluger Machtpolitiker und Meister der sozialistischen Rhetorik. Neben Gorbatschow wird er als Reformkommunist gehandelt. Währenddessen sehen andere Gorbatschow und ihn als Neuer-Weg-Sucher zum Machterhalt des kommunistischen Systems.

Zum Stichwort

11. September 1971: 50. Todestag des „Nach-Stalin“ Nikita Chruschtschow

Große Jubiläumsausstellung: Als die Demokratie zurückkam – 75 Jahre Verfassung in Hessen und Fulda

15. Juli 2021 – 24. Oktober 2021

2021 jährt sich die Einführung der Demokratie und Gründung des neuen Landes Hessen zum 75. Mal. Anlässlich des Jahrestages hat das Vonderau Museum eine große Jubiläumsausstellung entwickelt, die zugleich Workshop- und Diskussionsraum ist und damit einen aktiven Beitrag zur Stärkung der Demokratie leisten möchte. Um allen Interessierten die Möglichkeit zu geben, sich mit der Verfassung und ihrer Geschichte auseinanderzusetzen, lädt die Stadt Fulda zum kostenfreien Besuch der Jubiläumsausstellung ein. Nach der Präsentation in Fulda steht die Schau als Wanderausstellung ab Herbst 2021 zur Verfügung.

Weitere Informationen

Große Jubiläumsausstellung: Als die Demokratie zurückkam – 75 Jahre Verfassung in Hessen und Fulda