IG Farben zwischen Schuld und Profit – Abwicklung eines Weltkonzerns

Wie kein anderes Unternehmen des 20. Jahrhunderts polarisiert die Geschichte der IG Farben bis heute. Für das nationalsozialistische Deutschland war das einst weltgrößte Chemieunternehmen von zentraler Bedeutung für die Aufrüstung und Kriegswirtschaft. Auch profitierte der Konzern wesentlich von dem massenhaften Einsatz von Zwangsarbeitern, u. a. in Heydebreck O.S., in den konzerneigenen Gruben im heutigen Sachsen und Sachsen-Anhalt sowie im eigenen Konzentrationslager Auschwitz III Monowitz.

Parallel zu der langen, von der Öffentlichkeit kontrovers begleiteten Abwicklung des Konzerns begann mit dem 1946 eröffneten Nürnberger Nachfolgeprozess gegen die IG Farben auch die juristische Bearbeitung der Konzernvergangenheit.

Im Jahr 2016 übernahm das Hessische Landesarchiv einen ebenso umfangreichen wie inhaltlich komplexen Teil des Konzernarchivs der IG Farbenindustrie i. A. und erschloss die Unterlagen fachgerecht. Die Tagung findet aus Anlass des erfolgreichen Projektabschlusses statt. Sie möchte vor dem Hintergrund der nun erstmals öffentlich zugänglichen Materialien dazu beitragen, die Geschichte der Abwicklung der IG Farben i. A. neu zu bewerten.

Kooperation
HLZ, Hessisches Landesarchiv, Gesellschaft für Unternehmensgeschichte e.V.
Mit freundlicher Unterstützung der Fritz Thyssen Stiftung für Wissenschaftsförderung

Anmeldung
Anmeldung mit der beiliegenden Karte (PDF). Eine Anmeldebestätigung geht Ihnen vorher zu.
Freistellung nach § 16 der Hessischen Urlaubsverordnung. Die Tagung wurde für Lehrerinnen und Lehrer bei der Institution Landesschulamt und Lehrkräfteakademie akkreditiert und umfasst eine Fortbildungsdauer von zwei Tagen.

Kosten
Es wird eine Teilnehmereigenleistung von 20 € erhoben.
Schülerinnen und Schüler sowie Studierende in Ausbildung: Keine.
Wir bitten Sie, Ihre persönlichen Fahrtkosten selbst zu tragen.

Weitere Informationen
Programm-Flyer (PDF)

Datum und Uhrzeit
10. September 2021 bis 11. September 2021
ganztägig

Veranstaltungsort
Wiesbadener Casino-Gesellschaft

Durchführung
Diese Veranstaltung wird von Referat Direktor durchgeführt.

Kategorien