Tagesreise nach Frankenthal – Projekt „Verantwortung – Eine Spurensuche II“

Tagesreise nach Frankenthal mit Stadtrundgang und Treffen mit Vertretern des Vereins „Juden in Frankenthal“. Der Verein hat in den vergangenen Jahren in der Stadt eine kritische Auseinandersetzung mit der Person Dr. Adolf Metzner angestoßen.

 

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts „Verantwortung – Eine Spurensuche II“ statt.

2019 haben die Fanbetreuung Eintracht Frankfurt und das Eintracht-Museum erstmals eine Spurensuche gestartet. Kooperationspartner des Projekts waren die Initiative „Nie Wieder“, Makkabi Frankfurt und das Fritz Bauer Institut.
Gemeinsam mit dem Zeitzeugen Helmut Sonneberg, der als Kind nach Theresienstadt deportiert wurde, haben wir Erinnerungsstätten besucht und Stadtrundgänge organisiert. Darüber hinaus fanden im Museum eine Lesung zum Buch „Fußball unterm gelben Stern“ und eine Vorführung des Films „Liga Terezin“ statt. Den Abschluss des sechsteiligen Projekts bildete eine mehrtägige Reise nach Theresienstadt.

Zu den Veranstaltungen im Museum und in der Stadt konnten wir mehr als 500 Eintrachtfans begrüßen, nach Theresienstadt reisten 30 Personen. Eine zweiteilige Dokumentation des Projekts ist abrufbar unter:
https://www.youtube.com/watch?v=SI94R6Pgkno
https://www.youtube.com/watch?v=8diTL7kZRwg

Die Spurensuche war ein großer Erfolg, deswegen soll sie 2021 fortgesetzt werden.
Im vergangenen Jahr hat das Fritz Bauer Institut auf Anregung der Eintracht eine Dokumentation zu den Lebensläufen der Vorsitzenden, die dem Verein zwischen 1933 und 1945 vorstanden, erarbeitet. Die Studie wird im November 2020 vorgestellt.

Im Zuge der Auseinandersetzung mit der eigenen Verantwortung möchten wir bei dem geplanten Projekt Spurensuche II den Blick diesmal auf Vereinsverantwortliche im NS werfen.

Kooperation
Eintracht Frankfurt Museum GmbH

Weitere Informationen
Homepage
Veranstaltungsflyer

Datum und Uhrzeit
05. Juni 2021
0:00

Durchführung
Diese Veranstaltung wird von I/1 durchgeführt.

Kategorien