“Von Amikäfern und anderen Feinden: Verschwörungserzählungen und ihre bildliche Vermittlung im Kalten Krieg”

Vortrag von Dr. Ute Caumanns

Verschwörungsmythen sind ein Krisenphänomen. Sie haben in Zeiten großer Verunsicherung Konjunktur, sie entwickeln Bedrohungsszenarien und bringen Feindbilder hervor. Dies gilt aktuell wie für die Zeit des Kalten Krieges. Damals wurden Verschwörungsgeschichten über äußere und innere Feinde erzählt – nicht nur in Texten, sondern auch im Bild.

Wie lassen sich aber Verschwörungserzählungen in Karikaturen, Comics und Fotomontagen visuell vermitteln? Der Vortrag geht dieser Frage anhand von Beispielen aus dem sozialistischen Lager sowie der frühen Bundesrepublik und den USA nach.

Dr. Ute Caumanns ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Geschichte und Kulturen Osteuropas der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Informationsflyer
Flyer zur Veranstaltungsreihe

Datum und Uhrzeit
29. September 2021
19:30 – 21:00

Durchführung
Diese Veranstaltung wird von von Referat I/1 der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung und der VHS Bad Homburg als Kooperationsveranstaltung durchgeführt.

Kategorien