Ausgebucht: Literatur und Politik: “Walter Gropius – Architekt der Moderne”

Walter Gropius (1883 bis 1969) ist als Gründer des Bauhaus und Architekt der Moderne weltberühmt. Winfried Nerdinger zeichnet versiert und kenntnisreich ein lebendiges, kritisch reflektiertes Porträt dieses wichtigen Wegbereiters und Lehrers, der den Aufbruch in die Moderne entscheidend prägte. Mit dem Bauhaus, heute ein Synonym für Architektur und Design der klassischen Moderne, gründete Gropius 1919 die einflussreichste Kunstschule des 20. Jahrhunderts. Nach der Emigration in die USA bildete er in Harvard mehrere Generationen von Architekten aus. Durch sein Werk, seine Lehrtätigkeit sowie seine zahlreichen Vorträge und Schriften trug er maßgeblich zur Verbreitung und Durchsetzung der modernen Architektur bei. Gropius‘ Leben war geprägt von zwei starken Frauenfiguren: Nach der gescheiterten Ehe mit Alma Mahler heiratete er Ise Frank, die ihm als engagierte Partnerin im Dienste der „Bauhaus-Idee“ zur Seite stand.

Referenten/Seminarbegleitung:
Jürgen Kerwer
Prof. Dr. Winfried Nerdinger
Dr. Paul-Hermann Gruner

Kosten
Eintritt frei.

Informationsmaterial
Flyer (PDF)

Anmeldung
Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht.

Datum und Uhrzeit
19. März 2020
17:00

Veranstaltungsort
Hessische Landeszentrale für politische Bildung

Durchführung
Diese Veranstaltung wird von Referat II/1 durchgeführt.

Kategorien
keine