Antisemitismus in Jugend(Kultur)Welten. Funktion, Wirkung und Konsequenz

Onlineveranstaltung mit Workshops

Gesellschaftlich ist der Antisemitismus geächtet. Trotzdem besteht er fort. Als Einstellungsmuster und in Form von subkulturell vermittelten Bildern und Erzählungen findet man ihn online und offline: in Verschwörungsmythen, Raptexten, in rechtsextremen Lebenswelten, in Israelkritik und in der Alltagskommunikation auf dem Schulhof. Doch oft wird er von der nichtjüdischen Mehrheitsgesellschaft nicht erkannt oder bagatellisiert.

Am ersten Abend setzen wir uns zum einen mit den verschiedenen Erscheinungsformen und Funktionen des Antisemitismus auseinander. Zum anderen bekommen wir Einblicke in die Forschungsergebnisse zu den Perspektiven von Betroffenen. Was erleben sie? Welche Routinen haben sich in der pädagogischen Praxis herausgebildet, und wie geht ihr soziales Umfeld mit Antisemitismus um? Zu Gast begrüßen wir Prof. Julia Bernstein, Frankfurt UAS und Jakob Baier, Universität Bielefeld.

Am zweiten Tag bieten verschiedene Workshops die Möglichkeit, sich thematisch zu vertiefen und sich mit Handlungsempfehlungen und Gegenstrategien auseinanderzusetzen.

Ort
Die Veranstaltung wird online als ZOOM-Meeting angeboten.

Kooperation
Evangelische Akademie Frankfurt

Anmeldung
Anmeldung ist erforderlich – bitte bis 24.2. auf der Webseite: https://www.evangelische-akademie.de/kalender/antisemitismus-in-jugendkulturwelten-2021-03-02/

Wenn Sie nur an einem Tag teilnehmen können, nutzen Sie bitte das Kommentarfeld in dem Anmeldeformular, um uns das mitzuteilen.

Informationsmaterial
Veranstaltungsflyer

Uhrzeit
Dienstag, 2. März, 19:00 bis 21:00 Uhr
Mittwoch, 3. März, 15:00 bis 18:00 Uhr

Datum und Uhrzeit
02. März 2021 bis 03. März 2021
19:00 – 18:00

Durchführung
Diese Veranstaltung wird von I/1 durchgeführt.

Kategorien