60 Jahre Mauerbau: Die deutsche Teilung wird in Beton gegossen

Die ab dem 13. August 1961 errichtete Berliner Mauer gilt als DAS Symbol der deutschen Teilung. Sie war die Grenze zwischen Freiheit und Unfreiheit, die zudem die Hauptstadt Deutschlands teilte. Wenn heute von der DDR als Diktatur und Unrechtsstaat gesprochen wird, machte die Mauer das Unrecht am sichtbarsten. Die Entscheidung zur Schließung der Sektorengrenze fiel bei einer Besprechung zwischen den …

12. Mai 1921: 100. Geburtstag Joseph Beuys

„Ohne Beuys wäre die documenta in Kassel nicht die documenta“ Der im Mai 1921 in Krefeld geborene Joseph Heinrich Beuys gilt als einer der wichtigsten deutschen Künstler der Nachkriegszeit. Als Bildhauer, Maler, Medailleur und Zeichner war er einerseits im traditionellen künstlerischen Sinne tätig, andererseits sorgte er als Aktionskünstler für spektakuläre Auftritte. Hinzu kommen seine sozialpolitischen Aktivitäten und seine Lehrtätigkeit als …

17. Mai 1821: 200 Jahre Sebastian Kneipp

Kur-Guru und geistlicher Gesundheitspolitiker mit weltweiter Ausstrahlung Wasserdoktor, Cholera-Kaplan oder Kräuterpfarrer: Sebastian Kneipp wurde unterschiedlich tituliert. Aber wie kommt der Sohn eines bayerischen Webers zu solchen Bezeichnungen? Was begründet seinen Ruhm weit über den deutschsprachigen Kulturraum hinaus? Was macht ihn für die politische Bildung interessant? Sebastian Anton Kneipp (1821 in Stephansried in Oberschwaben geboren) war ein bayerischer römisch-katholischer Priester, der als die Kaltwassertherapie betreibender Hydrotherapeut und Naturheilkundler bekannt geworden ist. Er …

9. Mai 1921: 100. Geburtstag Sophie Scholl

“Freiheit der Rede, Freiheit des Bekenntnisses, Schutz des einzelnen Bürgers vor der Willkür verbrecherischer Gewaltstaaten.“ Sophie Scholl und die anderen Mitglieder der Weißen Rose gehören zu den medial bekanntesten Widerstandskämpfern gegen das Verbrecherregime der Nationalsozialisten.

21./22. April 1946: 75 Jahre Zwangsvereinigung der SPD mit der KPD

Die Zwangsvereinigung von SPD und KPD zählt zu den wichtigen Wegmarken der deutschen Teilung nach 1945.Am 21./22. April 1946 beschließen Delegierte der SPD und KPD auf einem Sonderparteitag im Berliner Admiralspalast einstimmig die Gründung der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) in der Sowjetischen Besatzungszone. Mit dem Online-Dossier „75 Jahre Zwangsvereinigung der SPD mit der KPD“ präsentiert die Bundesstiftung Aufarbeitung zu diesem …

22. März 1946: 75. Todestag Clemens August Graf von Galen

Clemens August Graf von Galen, „Der Löwe von Münster“, kritisierte 1941 in seinen Predigten öffentlich die Euthanasiemorde der Nationalsozialisten und war damit einer der wenigen Kirchenvertreter, der sich offen gegen das Nazi-Regime wendete. Gleichzeitig unterstützte er aber auch öffentlich den Krieg gegen Russland. „Es handelt sich hier ja nicht um Maschinen, es handelt sich nicht um ein Pferd oder eine …

11. März 2021: 10. Jahrestag Reaktorunglück von Fukushima

Umdenken in der deutschen Energiepolitik Lange war die Debatte über das Für und Wider der Nutzung der Kernenergie ein fester Bestandteil der deutschen Innenpolitik. Einerseits war der Atomstrom vergleichsweise billig, andererseits waren Sicherheitsfragen und auch die Problematik der Endlagerung sogenannten Atommülls Argumente gegen die Nutzung der Kernenergie. Das Seebeben von Tohoku und die dadurch ausgelöste Tsunami-Welle, die das Reaktorunglück von …

16. Februar 1821: 200. Geburtstag Heinrich Barth

Heinrich Barths größter Verdienst ist die weitgehend vorurteilsfreie und aufgeschlossene Erforschung der afrikanischen Kulturen, die heute noch als Grundlage der modernen Afrikawissenschaften gilt. Barth begegnete den afrikanischen Kulturen mit Respekt und Anerkennung und nicht mit dem im 19. Jahrhundert weit verbreiteten imperialistischen Auftreten der Europäer. Barth, heute allgemein vergessen, war vielleicht der „erste Afrikaner“, der ein Bild von Afrika zeichnete, …

17. Februar 1821: 200. Geburtstag von Lola Montez

„Ich habe dem starken Geschlecht überall den Fehdehandschuh hingeworfen.“ Sie verdrehte den Männern den Kopf, allen voran dem bayerischen König Ludwig I., war Tänzerin und Abenteurerin, aber auch gleichzeitig erfolgreiche Theaterunternehmerin, Buchautorin und als Vortragsreisende auf der ganzen Welt unterwegs und erfand sich dabei immer wieder neu.„Für die politische Bildung ist die Figur der feschen Lola deshalb von Interesse, weil …

7. Februar 1871: 150. Todestag Heinrich Steinweg (Henry Steinway)

Heinrich Steinweg bzw. Henry Steinway zählt bis heute zu den bedeutendsten Emigranten aus Deutschland, die in der „neuen Welt“ mit ihrem Gründergeist wirtschaftlich und gesellschaftlich erfolgreich waren. Steinweg verstand es bestens, die Möglichkeiten der Industrialisierung und der wirtschaftlichen Freiheiten zu nutzen und gewissermaßen wie eine Klaviatur zu spielen. „Steinway ist ein Weltkulturerbe auf zwei Beinen, denn sein Werk beflügelt im …